SOMETIMES IN NOWHERE

Pop/Rock | Villingen-Schwenningen


Sometimes in Nowhere haben es sich zur Aufgabe gemacht, ausschließlich eigene Stücke zu schreiben; Musik, die ihr Publikum und sie selbst mitreißt. Sie wollen Ihre Zuhörer zum Lachen, zum Tanzen und auch zum Träumen bringen, deshalb handeln ihre selbst komponierten und geschriebenen Songs - zusammen gefasst in einem Repertoire von 20 Stücken – nicht nur von der Liebe, der Sehnsucht und der Hoffnung, sondern von allem, was einem im Leben widerfahren kann, so schräg es auch sein mag.

Gemeinsam bedienen Sometimes in Nowhere eine Vielfalt von insgesamt zehn Instrumenten und zwei Gesangsstimmen. Ihre Texte sind sowohl poetisch als auch humorvoll. Sie erfüllen kein spezielles Genre sondern machen Musik, die ihnen selbst gefällt. Sei es nun Blues, Pop-Rock, Country oder französische Straßenmusik, sie probieren es einfach aus. Seit November 2016 sind Sometimes in Nowhere mit unserem Lied „Les Enfants“ stolzer Preisträger im Rahmen des Kulturpreises Schwarzwald-Baar 2016 in der Kategorie Musik, Gesang und Komposition. Das reicht ihnen aber noch lange nicht: "Wir möchten hoch hinaus und unsere Lieder bekannt machen. Wir möchten die Freude und Leidenschaft die in ihnen steckt an die Zuhörer weitergeben!"

Helena Schaermann - Gesang
Nataša Sauter - Gesang
Carmen Bergmann - Gitarre
Christian Herzog - Solo-Gitarre
Gabriele Hoeck - Piano
Stefan Stebinger - E-Bass, Akustik-Bass, Trompete
Moritz Keller - Schlagzeug, Percussion
Wilfried Weißer - Percussion, Schlagzeug, Mundharmonika

Website de-de.facebook.com/Sometimes-In-Nowhere-1674548436110879


Teilnahmejahr 2017